Aufgaben und Ziele / Mitgliedschaft / Satzung der Conrad Ferdinand Meyer-Gesellschaft

Eine Kurzdarstellung von Aufgaben und Zielen der Gesellschaft ist in einem Informations-Faltblatt enthalten, das Sie per Download hier erhalten: Download Informations-Faltblatt im PDF-Format. Zum Ansehen und Ausdrucken benötigen Sie den Acrobat Reader von Adobe (Download Acrobat Reader).

Aufgaben und Ziele der Conrad Ferdinand Meyer-Gesellschaft

Die Conrad Ferdinand Meyer-Gesellschaft e.V. mit Sitz in Berlin besteht seit 4.5.2002. Sie wendet sich an alle interessierten Personen, die sich mit dem Schaffen des Schweizer Dichters kennenlernend oder vertiefend befassen möchten.

Das Schaffen Conrad Ferdinand Meyers (11. Oktober 1825 - 28. November 1898) gehört zu den substanzreichsten, anregendsten und eigentümlichsten Leistungen der Literaturgeschichte. In den Modeströmungen und Richtungen seiner Zeit nicht aufgehend, war es von Anfang an das Werk eines Einzelgängers. Darin liegen bis heute sein besonderer Wert, aber auch die Ursache für schwankende, zurzeit geringe Präsenz in Handel und Bildungssystem.

Das Anliegen der Conrad Ferdinand Meyer-Gesellschaft besteht darin, Werk und Denken des Schweizer Dichters im öffentlichen Bewußtsein lebendig zu erhalten und der Vernachlässigung, der es ausgesetzt ist, entgegenzuwirken. Die Auseinandersetzung mit der geistigen Hinterlassenschaft Meyers soll in einem thematisch weitgesteckten Rahmen erfolgen. Ziel ist es, die auf mitmenschliche Akzeptanz und interkulturelle Toleranz angelegte Anthropologie Meyers offenzulegen, ihre Kriterien anzuwenden und in immer wieder anderen Zusammenhängen weiterzudenken.

Das Spektrum der Conrad Ferdinand Meyer-Gesellschaft soll einmal folgende Schwerpunkte umfassen:

Zum Seitenanfang

Mitgliedschaft in der Conrad Ferdinand Meyer-Gesellschaft

Die Mitglieder verhelfen der Conrad Ferdinand Meyer-Gesellschaft durch ihre Mitgliedschaft zunächst dazu, beispielsweise eine zuverlässige und vollständige Ausgabe aller authentisierten Werke Meyers im Internet sowie auf Tonträger zu ermöglichen. Sie unterstützen durch ihre Mitgliedschaft den Unterhalt einer Homepage mit Informationen, Anregungen, Kritik und Platz für gegenseitigen Austausch. Sie helfen, den Kontakt zu ausgewiesenen Fachleuten und anderen geistig Interessierten herzustellen und tragen zu einer möglichen engeren Verbindung Geistesverwandter bei. Es muß zum augenblicklichen Zeitpunkt offen bleiben, ob die Conrad Ferdinand Meyer-Gesellschaft eine sporadisch oder regelmäßig erscheinende eigene Schriftenreihe unterhalten wird, die den aktuellen Stand der Meyer-Rezeption widerspiegeln und jedem Mitglied als jederzeit greifbarer Realwert zukommen soll. Die Conrad Ferdinand Meyer-Gesellschaft will versuchen, allein auf der Grundlage von Spenden handlungsfähig zu bleiben, und sieht bis auf weiteres von Jahresbeiträgen für die Mitglieder ab.

Spenden an die Conrad Ferdinand Meyer-Gesellschaft sind steuerlich absetzbar (Freistellungsbescheid des Finanzamtes Berlin vom .. . ... 200..., Steuernummer ...), Kleinspenden bis zum gesetzlich festgelegten Betrag (von derzeit 49,... ? bzw. 100 DM) allein aufgrund eines Bankbelegs.

Bankverbindungen:
<Sparkasse Berlin (BLZ ...) Konto-Nr. ...
Postbank Berlin (BLZ ...) Konto-Nr. ... >
Den Beitritt zur Conrad Ferdinand Meyer-Gesellschaft e.V. erklären Sie bitte formlos unter Angabe der Mitgliedsgruppe (Einzelmitglied, Ehepaar, Student/in/Schüler/in oder Institution) per Post, Fax oder Email an eine der unter Kontakt angegebenen Adressen. Bitte geben Sie in jedem Fall Ihre Postanschrift an.

Zum Seitenanfang